Israel goes Gaypride in Hamburg

Post on August 1st, 2010 in Rückblick

Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit. 30 Jahre CSD Hamburg: „Gleiche Rechte statt Blumen!“ lautet das Motto des diesjährigen Gaypride in Hamburg. Bereits in den vergangenen Jahren haben wir uns als Freunde Israels, junge Zionisten und Juden an der Parade beteiligt. In der Vergangenheit machten wir mit Fahnen und Informationen auf die Situation von Schwulen, Lesben und Transsexuellen in Israel aufmerksam und wiesen darauf hin, dass Israel eines der fortschrittlichsten Länder der Welt in punkto Gleichberechtigung von gleichgeschlechtlichen Lebensweisen ist.

„Wir können stolz sein, ein Land zu repräsentieren, das so weit vorne ist, wenn es um die rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen geht“, sagte ein Teilnehmer der Parade im Vorjahr. „Die Menschen haben uns die kleinen Israelfahnen förmlich aus den Händen gerissen. Viele Menschen kamen auf uns zu und freuten sich über unsere Anwesenheit und darüber, die israelische Fahne in diesem Kontext zu sehen“, erzählte Ina, eine der Organisatorinnen unserer Aktion. Letztes Jahr initiierte „Hamburg für Israel“ gemeinsam mit allen Hamburger Lesben- und Schwulenzentren nach dem tödlichen Anschlag auf eine schwul-lesbische Jugendgruppe in Tel Aviv eine öffentliche Solidaritätsaktion in Form von Kondolenzbüchern. Diese wurden sogar im Hamburger Rathaus ausgelegt und später gefüllt mit hunderten Beileidsbekundungen und Unterschriften durch Hilfe der Israelischen Botschaft in Tel Aviv überreicht.

Auch in diesem Jahr werden wir wieder an der Parade teilnehmen und mit Flyern und Buttons auf das tolerante und farbenfrohe Israel hinweisen. Wir wollen in der Öffentlichkeit ein deutliches Zeichen für die Rechte von schwulen, lesbischen und transsexuellen Menschen setzen, und finden, dass auch auf Hamburgs Straßen die Vielfalt Israels in einer bunten, fröhlichen und lauten Weise demonstriert werden sollte.

Für das Gelingen unserer Aktion brauchen wir Dich. Beteilige Dich an der Parade und unser Aktion und unterstütze damit Israel und die schwul-lesbisch-transsexuelle Community.

Wir, das sind junge Hamburger verschiedener Konfessionen und politischen Anschauungen, die sich für eine differenzierte Sicht auf den Nahen Osten und das demokratische Israel einsetzten.

Wir treffen uns am 7. August um 13 Uhr vorm Schauspielhaus Hamburg. Wir freuen uns auf Dich!