Stoppt den Terror der Hamas!
Solidaritätskundgebung in Hamburg am 26.11.2012 auf dem Joseph-Carlebach-Platz

Post on November 17th, 2012 in Aktuell

Liebe Freundinnen und Freunde Israels,

seit Jahren steht die israelische Zivilbevölkerung im Süden des Landes unter dem Beschuss der Hamas. Als Israel sich 2005 aus dem Gazastreifen zurückzog, sollte dies ein Schritt in Richtung einer friedlicheren Zukunft sein, doch das Gegenteil ist eingetreten: zunehmend übersäte die Hamas Israel mit Raketenterror! Bereits im Winter 2008/2009 musste sich Israel gegen die Hamas im Gazastreifen mit einer Militäroperation zur Wehr setzen.

In den letzten Tagen steigerte die Hamas den Bombenbeschuss abermals massiv. Erstmals seit über 20 Jahren drangen Raketen in den Raum Tel Aviv und Jerusalem ein, mit der Folge, dass nun mehr als die Hälfte der israelischen Bevölkerung in Reichweite der Raketen und damit in Lebensgefahr lebt. Die Waffenlieferungen des Iran machen es möglich, dass die Hamas nicht mehr „nur“ den Süden Israels in Angst und Schrecken versetzt, sondern nun auch die Menschen in den israelischen Großstädten bedroht sind.

Angesichts des andauernden Beschusses und der damit einhergehenden Bedrohung der Bevölkerung ist es Israels Recht und Pflicht, sich zu verteidigen und die eigene Bevölkerung zu schützen. Israels Militär ist hierbei in einer schwierigen Lage, denn während die Hamas in ihrem antisemitischen Wahn explizit israelische Zivilisten treffen will, bemüht sich Israel, zivile Opfer zu vermeiden. Jedoch umgehen die Terroristen der Hamas die Genfer Konventionen und verstecken ihrer Militärstützpunkte, Waffenlager und Abschussvorrichtungen bewusst in dicht bevölkerten Gebieten und missbrauchen so die palästinensische Bevölkerung als lebenden Schutzschild. Israel versucht, die palästinensische Zivilbevölkerung zu schützen und warnt vor Angriffen mit Flugblättern, Anrufen und Radioaufrufen, doch leider kommt es durch die Taktik der Hamas trotzdem immer wieder auch zu zivilen Opfern.

Die Hamas hat diesen Konflikt eröffnet und trägt die Verantwortung für das Leid auf beiden Seiten – der israelischen und der palästinensischen! Um zu einem Frieden in der Region zu gelangen, muss das islamistische Regime der Hamas dauerhaft beendet werden!

Wir fordern die Isolierung der Hamas, die Durchsetzungen der Sanktionen gegen das iranische Mullahregime, sowie ein Verbot der Hisbollah und anderer islamistischer Organisationen in Deutschland. Wir erklären uns solidarisch mit den vom islamistischen Terror bedrohten Menschen in Israel, aber auch in Gaza, Libanon, im Iran und dem Rest der Welt!

Deshalb rufen wir zu einer Solidaritätskundgebung für Montag, den 26.11.2012, um 18.00 Uhr auf dem Joseph-Carlebach-Platz (Grindelhof) auf.