Droht Krieg? Israel, Iran und die Bombe

Post on August 7th, 2012 in Aktuell

Hamburg für Israel e.V. und die Jüdische Gemeinde Hamburg laden Sie herzlich zu unserer Vortragveranstaltung ein.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Matthias Küntzel

Donnerstag, 16. August 2012 um 19 Uhr in Talmud Tora Schule • Grindelhof 30 • 20146 Hamburg • Anmeldung notwendig! • Eintritt 5 € / ermäßigt 3 €*

Hatten wir uns nicht schon daran gewöhnt – an die immer gleichen Drohungen aus Teheran, an die Dauermeldungen über Irans Atomprogramm, an das routinierte Gespräch über Sanktionen? Nun aber stehen die Zeichen auf Sturm. Plötzlich spricht die Welt – und seit dem Skandal um Günter Grass auch Deutschland – von Krieg. Am 8. November 2011 veröffentlichte die Internationale Atomenergie-Agentur einen Bericht, der die Existenz iranischer Atomwaffenforschungen belegt. Seither beeilt sich das Regime, die Schlüsselanlagen für seine Bombe in unzugängliche Bergstollen zu verlegen. Damit schwindet Israels Option, sich der Bedrohung zu erwehren. Für einen Militärschlag sei nicht mehr sehr viel Zeit, erklärt Israels Verteidigungsminister Barak: „Später kann bereits zu spät sein.“ 2012 könnte sich im Rückblick als ein Schlüsseljahr erweisen: Wird das einzige offen antisemitische Regime dieser Welt die Möglichkeit erhalten, sich zur Atommacht aufzuschwingen und den versteckten Krieg, den es seit 30 Jahren mit dem Ziel der Auslöschung Israels führt, in einen offenen zu transformieren? Oder werden Israel und der Westen dies noch zu verhindern wissen und falls ja: um welchen Preis?

Dr. Matthias Küntzel ist Politikwissenschaftler und Publizist, externer Mitarbeiter des „Vidal Sassoon International Center for the Study of Antisemitism“ (SICSA) an der Hebrew University in Jerusalem, sowie Mitglied der internationalen Wissenschaftlervereinigung „Scholars for Peace in the Middle East“ (SPME). Er veröffentlicht in zahlreichen Medien, vor allem auch in den USA, und seine Bücher wurden in diverse Sprachen übersetzt. Im vergangenen Jahr wurde er mit dem „Paul Ehrlich-Günther K. Schwerin Menschenrechtspreis“ der Anti-Defamation League ausgezeichnet. Im Juni dieses Jahres erschien sein neues Buch unter dem Titel „Deutschland, Iran und die Bombe“ im LIT-Verlag.

*) bitte zum Anmelden eine kurze Mail mit Namen für die Gästeliste an hamburgfuerisrael@googlemail.com
Ausweis bitte zur Veranstaltung mitbringen.